Support Kontakt
Kundenbereich

SEGONI.PPMS Version 8.0

Ende Juni war es soweit und Segoni konnte die Software auf die Version 8.0 upgraden. Mit diesem Schritt möchte das Unternehmen ein Zeichen setzen, dass der Fokus nun verstärkt wieder auf die Entwicklung der Software und die Kundenzufriedenheit gelegt wird. Zudem hat der neue Geschäftsleiter Alexander Koblinger während der letzten Monate sowohl fachlich, als auch quantitativ, erheblich in das Segoni Team investiert.

Rund neun Monate nach der Eingliederung in die Meusburger Group konnte die Segoni GmbH ein Upgrade der Software präsentieren. Besonders die Bereiche Entwicklung, Produktmanagement und Service wurden personell aufgestockt. Der neue Vertriebsleiter Wilfried Huchler und der Entwicklungsleiter Vuk Popovic haben währenddessen zusammen mit ihren Teams an der Weiterentwicklung der Software und an der Optimierung des Kundenservice gearbeitet. Zudem konnte die Arbeitsweise im Vertrieb strukturierter gestaltet werden. Dies waren notwendige Maßnahmen, um frühere Versprechungen an Kunden hinsichtlich der Software-Entwicklung einhalten zu können.

Was hat sich verändert?

Die neue Version der Software SEGONI.PPMS war eine grundsätzliche Änderung des kompletten Fundaments. Alle Access Module wurden ausgebaut, was den Weg für künftige Entwicklungen auf dem neusten Stand der Technik geebnet hat. Zusätzlich wurde eine mehrstufige Baugruppenkalkulation umgesetzt. Diese erlaubt eine 100-prozentige Migration der bestehenden Kalkulation aus dem alten System. In optischer Hinsicht wurde ein komplett überarbeitetes Ribbonmenü eingebaut. Dadurch wird eine Menüführung wie bei Windows-Anwendungen ermöglicht.

Ausbau der Access Module

Das SEGONI.PPMS wurde in der Version 8.0 in reinem .net-Code programmiert. Dies ermöglicht es den Entwicklern, den professionellen Code zu entwickeln sowie Schwachstellen zu finden und zu beseitigen. Vor der Erstellung von neuen Versionen werden automatisiert ablaufende Tests durchgeführt, was wiederum für mehr Stabilität der Software sorgt. Durch den Wegfall von Access aus dem PPMS hat sich der Speicherbedarf verringert und auch der Verwaltungsaufwand wurde minimiert, was wiederum zu einer höheren Geschwindigkeit des PPMS geführt hat. Über die „Speichern“-Schaltflächen konnte das Bedienkonzept vereinheitlicht werden. Im .net lässt sich nun auch die Funktion des „drag and drop“ verwenden. Sämtliche Formulare können nun in der Größe angepasst werden. In der neuen Version der Software lassen sich Formulare als sogenannte schwebende Formulare auch außerhalb des Hauptfensters auf andere Monitore verschieben.

Kalkulieren Sie jetzt noch flexibler

Eine der wichtigsten neuen Funktionen ist die Möglichkeit der Kalkulation von mehrstufigen Baugruppen. Zusätzlich können in der neuen Version auch Staffelpreise in der Kalkulation erstellt werden. Die Tabelle zeigt die unterschiedlichen Fertigungskosten an und Sie können den angebotenen Preis eintragen. Beim Erstellen des Auftrags wird im Anschluss abgefragt, welche Menge letztendlich bestellt wurde.

Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Informationen?

Sie haben Interesse und möchten gern mehr über unsere Dienstleistungen erfahren.

Jetzt anfordern!